Wenn das Brautpaar im Kran daher kommt

Was war das für eine Hochzeit! Am Morgen bin ich Auto noch mit Aquaplaning bei strömendem Regen über die Straßen Richtung Gschwend gerutscht. Doch das Wetter wurde bald besser und die Straßen trockneten schnell. Im Wald, wo wir das erste Aufeinandertreffen (First-Look) von Rebecca und Stefan fotografiert haben, herrschte daher eine wundervolle Stimmung. Die Topfen fielen von den Blättern und die Luftfeuchtigkeit betrug nahezu 100 %.

Nach den ersten Bildern sind wir weiter zum Hagbergturm gefahren um dort zu fotografieren. Die Wolken malten ein wunderschönes Drama in den Himmel. Es war einfach perfekt.

Dann ging es ab zur Trauung in den Gemeindehalle nach Gschwend um anschließend im Dorfcafé Klenk zu feiern.

Dort kam es dann zu einem spektakulären Ereignis. Die Braut wurde entführt, soweit so gut. Doch nachdem Stefan sie gefunden hat sind sie in den Kran gestiegen, der hinter dem Haus stand und die Bauarbeiter dort haben das Brautpaar in die Luft gelassen. So schwebten sie über unseren Köpfen vor der sich langsam senkenden Abendsonne. Was ein Anblick!

Als die beiden wieder sicheren Boden unter den Füßen hatten, sind wir noch schnell hinauf auf die Felder gelaufen um noch ein paar schöne Bilder im Abendlicht zu machen. Die Drohne habe ich dazu auch noch fliegen lassen. Ich denke, die Bilder sprechen für sich.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.